Child pages
  • Beispiel 114 - Einsatz von Mehrfachqualifikationen
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Angabe

Lernziel

Modellieren des Einsatzes von Personen mit Mehrfachqualifikationen

Ausgehend vom Ergebnis des Beispiels 113 wären 2 Vorgangsweisen denkbar:
  1. Einstellung einer Teilzeitkraft für die Beratung zu Produkt A mit 24 h Soll-Wochenarbeitszeit.
  2. Einstellung einer Vollzeitkraft, die sowohl für die Beratung zu Produkt A als auch zu B eingesetzt werden kann bzw. Höherqualifizierung einer derzeit beschäftigten Vollzeitkraft und Aufstockung der Personen aus dem Bereich aus dem sie kommt) => Damit können auch die Abwesenheiten im Bereich Beratung zu Produkt B abgedeckt werden.

Aufgabe

In einer Organisation gibt es 2 Beratungsbereiche für verschiedene Produkte, die Mo-Fr von 8:00 bis 16:00 besetzt werden sollen:

Produkt A … 3 Berater zu planen
Produkt B … 2 Berater zu planen
Da der Bedarf gestiegen ist, soll die Anwesenheit von 3 bzw. 2 Beratern auch unter Berücksichtigung von Abwesenheiten gesichert sein.

Die Soll-Wochenarbeitszeit beträgt 40 h inkl. bezahlter Pausen. An Abwesenheiten sind pro Vollzeitäquivalent 6 Wochen Urlaub und 5,80% Krankenstand zu berücksichtigen.

Derzeit gibt es 3 Vollzeitkräfte, die zu Produkt A beraten können und 2 Vollzeitkräfte, die zu Produkt B beraten können. Zur Abdeckung der Abwesenheiten soll eine neue Vollzeitkraft eingestellt werden, die als SpringerIn für die Beratung zu beiden Produkten eingesetzt werden kann.

Berechnen Sie, ob diese Maßnahme zur Abdeckung obiger Netto-Bedarfe und der durchschnittlichen Abwesenheiten ausreicht.


Lösung

Variante

Da es Personen gibt, die in mehreren (Qualifikations-)Bereichen arbeiten können und sollen, müssen Sie Qualifikationen anlegen:

Vorhandenes Personal

Legen Sie einen Baustein Vorhandenes Personal an und tragen Sie die derzeitigen Beschäftigten und die neu einzustellende Vollzeitkraft mit Ihren Qualifikationen ein:

AbwesenheitsfaktorLegen Sie einen Abwesenheitsbaustein an und geben Sie die Abwesenheitsdaten ein. Der berechnete Abwesenheitsfaktor beträgt 120,00%.
Bedarfe

Legen Sie 2 Bedarfsbausteine mit je 1 Abdeckungsbaustein an und benennen Sie die Bausteine sprechend.

Im Bedarfsbaustein zu Produkt A tragen Sie ein:

und

Im Bedarfsbaustein zu Produkt B tragen Sie ein:

und

Abdeckung

Generieren Sie die Abdeckungen mit dem Algorithmus Suche neue Abdeckung unter Verwendung der Standardeinstellungen:

A:

 

B:

Gesamt

Legen Sie je einen Gesamtbaustein an und verweisen Sie auf den Baustein Vorhandenes Personal, den Abwesenheitsbaustein und auf BEIDE Abdeckungsbausteine:

In dem Unterbaustein Benötigtes Personal sehen Sie auf dem Blatt Zusammenfassung sofort Ihre Unterkapazitäten:

Anmerkung: Die Unterkapazität von -0:00 bei der Beratung zu Produkt B ist auf einen Rundungsfehler zurückzuführen, der sich ergibt, weil der Abwesenheitsfaktor in der Darstellung auf 2 Nachkommastellen (120,00%) abgerundet wird. Intern rechnet das Programm aber mit mehr Nachkommastellen.

Modellstruktur