Child pages
  • Beispiel 184 - Jahresarbeitszeit und Export in den SPA
Skip to end of metadata
Go to start of metadata
LernzielePlanen mit dem Baustein Jahresplanung Detail Export in den SPA
Aufgabe

In einem Industriebetrieb soll die Linie 1 zwischen einer minimalen und einer maximalen Bedarfsvariante schwanken.
Die minimale Variante hat folgendes Aussehen und soll 12 Wochen im Jahr gefahren werden:

Die maximale Variante geht mehr in das Wochenende hinein und soll 40 Wochen im Jahr gefahren werden:


Während der Sommermonate beginnend mit der ersten vollen Juliwoche soll die minimale Variante gefahren werden.

Jede Person hat Anspruch auf 5 Wochen Urlaub. Der Krankenstand liegt bei 5%. Sonstige Abwesenheiten werden mit 14 Tagen angesetzt. An Feiertagen wird nicht gearbeitet. Es gilt der Feiertagskalender von Sachsen.

Berechnen Sie, wie viel Personal Sie inklusive Reserve ausgehend von 38,50 Stunden Normalarbeitszeit brauchen.  

Anlegen von SchichtsystemenDie Schichtsysteme so anpassen, dass die oben genannten Forderungen abgebildet werden.
Wie das Ergebnis zu lesen ist!

Im Baustein „Jahresplanung Detail“ finden Sie die Ergebnisse in den beiden Blättern „Übersicht“ und „Details“.
In der Übersicht sehen Sie, dass Sie rund 23 Personen brauchen.

Sobald Sie in das Feld „Vorhandene Stellen“ 24 einsetzen, sehen Sie, dass die Wochenarbeitszeit VOR Ersatz von Abwesenheiten auf rund 31 Stunden kommt. Damit können Sie Ihre gesamte Reserve abdecken. Der Einsatz von 24 Personen hat gegenüber 23 zusätzlich den Vorteil, dass 4 Gruppen, die grundsätzlich gemeinsam arbeiten, eingeteilt werden können.


Legen Sie für diese Berechnung durch Kopieren oder Eingabe die Daten im SPA an.

Alternativ können Sie vom Baustein "Jahresplanung Detail" aus exportieren. Dann werden die exakten Wochen im SPA hinterlegt und Sie können in den Sommermonaten die Nachtschichten streichen.

Planerstellung im SPA

Wenn Sie 24 Personen in 4 Übergroßen Gruppen einsetzen, werden nicht ganz 38,5 Stunden über das Jahr erreicht. Die Nachtschichten, die am Wochenende entfallen können, bekommen ein eigenes Kürzel und werden mit urnd 80% hinterlegt, da diese in den Sommermonaten ausfallen.


Ein möglicher Plan, der zu rund 36,5 Stunden führt, wenn alle R-Schichten gearbeitet werden, aber N2 in 12 Wochen entfällt, kann folgendes Aussehen haben (erweiterte Kurzdarstellung über 4 Wochen!):

Beispiel_184.opa

Beispiel_184.opa


Zum Herunterladen klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf den Link und anschließend auf "Ziel speichern unter".