Lernziele

Berücksichtigung von Sonderschichttypen im FCS
Finden einer Grundfolge für Übergroße Gruppen mit dem FCS = Planskizze
Verfeinerung der Planskizze für Übergroße Gruppen

AufgabeIn einem Betrieb sollen 4 Arbeitsplätze rund um die Uhr (Mo–So) besetzt werden. Die Schichtdauer beträgt inkl. einer 30-minütigen unbezahlten Pause je 8 h.

Um den Reservebedarf von 15% abzudecken, sind pro Tag 2 MA in eine Reserveschicht einzuteilen, deren Lage erst im Zuge der Personaleinsatzplanung festgelegt wird:
  • Die Gestaltung des Schichtplans muss sicherstellen, dass die Reserveschichten als F, S und N eingesetzt werden können, ohne rechtliche Vorgaben zu verletzen.
  • Jede/r MitarbeiterIn soll gleich viele Reserveschichten arbeiten.
  • Das Mischen von Mitarbeitern über die Gruppen ist kein Problem (z.B. beim Einteilen von Reserveschichten!).

Die Sollwochenarbeitszeit pro MitarbeiterIn liegt bei 36 Stunden.

Als Planstruktur sollen 5 Übergroße Gruppen gewählt werden.

Finden Sie eine geeignete Schichtfolge und nehmen Sie für das Finden der Grundfolge den FCS zu Hilfe.

TippTipp: Wenn R-Schichten sowohl für Früh-, Spät- als auch Nachtschichten genutzt werden sollen, sind folgende Übergänge nicht erlaubt
  • NR (zB keine Ruhezeit, wenn R eine F werden soll)
  • SR (zB nur 8 h Ruhezeit, wenn R eine F werden soll)
  • RF
  • RS

Schichtarten und Besetzungsstärken inkl. gewählte Reserveschichten

Im Schichtplan werden mehr R-Schichten pro Tag als durchschnittlich benötigt geplant. In Zeiten mit geringem Reservebedarf können einzelne frei gegeben werden. Sie setzen die Reserveschichten im dazugehörigen Blatt:

Planstruktur

SchichtfolgenBevor Sie den FCS starten müssen Sie einen neuen Schichttyp für die Reserveschichten anlegen. Das können Sie bei den "Schichtarten" in den entsprechenden Blättern machen.
Anlegen eines eigenen Schichttyps

Verhindern von schlechten Schicht¬wechseln in den vom FCS zu findenden Lösungen

Einstellungen im FCS

Da der vereinfachte Bedarf (pro Schicht 4 MA) sehr hoch ist, sind in der Planskizze gelegentlich einzelne freie Tage nicht vermeidbar.

1. Schritt: Suchen der Grundfolge mit dem FCS

Obige Einstellungen ermöglichen zB folgende Grundfolge:

2. Schritt: Händisches Planen der Freischichten und Durchrotieren

Falls Sie in der Ansicht „Teilgruppen zusammengefasst“ sind, wechseln Sie wieder in die Ansicht „Gesamt“.
Dünnen Sie die Erweiterte Kurzdarstellung (Gruppen A.1 und A.2 über 5 Wochen in "Zick-Zack-Leserichtung") aus:

Rollieren Sie das Ergebnis über A.1 und A.2, kopieren Sie das gesamte Resultat (Gruppen A.1 und A.2 über 10 Wochen) und fügen Sie das Ergebnis bei B.1, C.1, … jeweils um 1 Woche versetzt mit dem Befehl „Einfügen rechts komplett“ ein bzw. verwenden Sie die Funktion "Übergroße Gruppen fertigstellen" ab dem SPA 7.0.

Beispiel_222.pln

Zum Herunterladen klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf den Link und anschließend auf "Ziel speichern unter".

Dieses Beispiel wurde erstellt mit der OPA-Version 3.5 bzw. SPA-Version 8.0