Lernziel

Erkennen, was Unter-/Überkapazitäten (in bestimmten Qualifikationen) gegenüber den Begriffen Unter-/Überdeckung bedeuten:

Unter-/Überkapazitäten gibt es generell dann, wenn weniger Vollzeitäquivalente (mit einer bestimmten Qualifikation) verfügbar sind (vorhandenes Personal), als für eine Abdeckung (unter Berücksichtung des Abwesenheitsfaktors) benötigt werden.

Unter-/Überdeckung entsteht, wenn die Summe der geplanten Einsätze einer Abdeckung zu bestimmten Zeiten unter/über der Bedarfskurve liegt.

Aufgabe

In einer Organisation gibt es einen Beratungsbereich für das Produkt A, der Mo-Fr von 8:00 bis 16:00 mit 3 Beratern besetzt werden soll. Da der Bedarf gestiegen ist, soll die Anwesenheit von 3 Beratern auch unter Berücksichtigung von Abwesenheiten gesichert sein.

Die Soll-Wochenarbeitszeit beträgt 40 h inkl. bezahlter Pausen. An Abwesenheiten sind pro Vollzeitäquivalent 6 Wochen Urlaub und 5,80% Krankenstand zu berücksichtigen.

Derzeit gibt es 3 Vollzeitkräfte, die zu Produkt A beraten können.

Berechnen Sie die fehlenden Kapazitäten in Vollzeitäquivalenten.

Variante

Wenn Sie zu Dokumentationszwecken (nachdem es in dem Beispiel nur eine einzige Qualifikation gibt, ist unter Umständen nicht erforderlich, das Beispiel so genau zu formulieren) Qualifikationen darstellen möchten, dann legen Sie die Qualifikation A an, zB:


Andernfalls lassen Sie diesen Schritt aus.

Vorhandenes Personal

Legen Sie einen Baustein Vorhandenes Personal an und tragen Sie die derzeitigen Beschäftigten (evt. zu Dokumentationszwecken mit Ihren Qualifikationen ein).

AbwesenheitsfaktorLegen Sie einen Abwesenheitsbaustein an und geben Sie die Abwesenheitsdaten ein. Der berechnete Abwesenheitsfaktor beträgt 120,00%.

Bedarf

Legen Sie einen Bedarfsbaustein mit einem Abdeckungsbaustein an und benennen Sie die Bausteine sprechend.

Im Bedarfsbaustein tragen Sie ein:

Wenn Sie zu Dokumentationszwecken Qualifikationen darstellen möchten, dann geben Sie in dem Feld

Wenn Sie zu Dokumentationszwecken Qualifikationen darstellen möchten, dann geben Sie in dem Feld

Abdeckung

Generieren Sie die Abdeckungen mit dem Algorithmus Suche neue Abdeckung unter Verwendung der Standardeinstellungen:

Die Unter- und Überdeckung beträgt jeweils 0%.

Gesamt

Legen Sie je einen Gesamtbaustein an und verweisen Sie auf den Baustein Vorhandenes Personal und den Abwesenheitsbaustein:

In dem Unterbaustein Benötigtes Personal sehen Sie auf dem Blatt Zusammenfassung sofort Ihre Unterkapazitäten:

Im Unterschied zum Personalbaustein wird hier nicht nur der Personalbedarf berechnet, sondern auch den vorhandenen Kapazitäten im Baustein Vorhandenes Personal gegenübergestellt.

Modellstruktur

Beispiel_113.opa

Zum Herunterladen klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf den Link und anschließend auf "Ziel speichern unter".

Dieses Beispiel wurde erstellt mit der OPA-Version 4.1