Angabe

LernzielPost-It Methode für ein abstraktes Beispiel anwenden und verstehen
AufgabeFolgende Arbeitspakete werden unterschieden:
  • Arbeitspaket 1 wird als Bereitschaft während der Nacht von Mo-Fr definiert und umfasst in Summe 58 Stunden, die zwischen 22:00 und 6:00 zu leisten sind.
  • Arbeitspaket 2 wird als fixe Arbeitszeit während der Nacht von Mo-Fr definiert und unmfasst 58 Stunden, die zwischen 22:00 und 6:00 zu leisten sind.
  • Arbeitspaket 3 wird als fixe Arbeitsstunden untertags von Mo-Fr definiert und umfasst 223 Stunden, die zwischen 6:00 und 22:00 zu leisten sind.
  • Arbeitspaket 4 fällt nur am Mittwoch an und umfasst 14 Stunden, die, wenn möglich zwischen 8:00 und 14:00 zu leisten sind.

ACHTUNG: In der Post-It Methode kann nicht „über Mitternacht“ geplant werden! Falls nicht alle Wochentage gleich sind, müssen Sie daher die Nachtarbeitspakete unterteilen, um eine gewünschte Zuteilung auf die Tage zu erhalten. Als Hilfestellung können Sie auch weiter unten in die Lösung schauen!

Geben Sie die Stundenbudgets ein!
Erzeugen Sie einen Bedarf und lassen Sie den Algorithmus passende Schichten/Dienste finden, die Sie ev. nachbessern. Schichten/Dienste, die mehr als 6 Stunden dauern, sollen 30 Minuten unbezahlte Pause enthalten. Bei der Bereitschaft handelt es sich um eine Arbeitsbereitschaft, die mit 15% gerechnet wird und gänzlich auf das Zeitkonto geschrieben werden soll. Die Arbeitsbereitschaft soll im Anschluss an eine Spätschicht gearbeitet werden.
Überlegen Sie, ob es ev. Sinn macht, Stunden zu verschieben, um als Lösung für Schichten/Dienste zB 2 Stundenschichten zu vermeiden.
Berechnen Sie den Personalbedarf bei einer 38 Stundenwoche unter der Annahme, dass Ausfälle durch externes Personal kompensiert werden.

Lösung

Bausteine

Folgende Bausteine sind notwendig:

Eingeben der Daten sowie Verschieben im Baustein Post-It

Die erste Eingabe der Daten sieht folgendermaßen aus. Um die Stunden vor bzw. nach Mitternacht sowie die Übergänge vom bzw. zum Wochenende richtig zu trennen, ist eine Unterteilung in verschiedene Eingabeblöcke notwendig:

Für die Darstellung wird ein 30 Minuten-Raster gewählt.

Es entsteht folgendes Bild im Blatt „Details“:

Der 2stündige Arbeitsblock, der am Mittwoch durch die Eingabe, dass diese Tätigkeit bis 14:00 erledigt werden soll, muss entweder “abgeschnitten” dh nicht geplant werden oder es kommt zu einer Überplanung in anderen Zeiten, um diese Spitze abdecken zu können.
In der Diskussion wird entschieden, dass die Arbeit bis 15 Uhr erledigt werden kann und entsprechend wird der Arbeitsblock verschoben.

Nun wird mit dem Button “Erzeugen” ein Bedarfsbaustein angelegt.

Finden einer passenden Abdeckung

Die „Zulässigen Schichtlängen“ können zB wie folgt angepasst werden:

Folgendes Ergebnis ist möglich:


Benötigtes PersonalFür obige Lösung werden 32,68 Vollzeitäquivalente benötigt. Es muss mit auch mit Teilzeitkräften gearbeitet werden, um die Arbeit am Mittwoch auf genügend „Köpfe“ verteilen zu können.