Angabe

LernzielUnterschiedliche Wochen aufgrund von Urlaubswünschen aufplanen können
Anforderungen
Betriebszeit: Das ganze Jahr wird in einem vollkontinuierlichen Betrieb mit unterschiedlichen Besetzungsstärken gearbeitet.

Die Frühschicht geht von 6:00 bis 14:00 Uhr, die Spätschicht von 14:00 bis 22:00 Uhr und die Nachtschicht von 22:00 bis 6:00 Uhr. Alle Schichten haben 30 Minuten unbezahlte Pause. Die Früh- und Spätschicht sind Mo-So mit 8 Personen zu besetzen, die Nachtschicht Mo-So mit 4 Personen.

Die Sollwochenarbeitszeit beträgt 38,5 Stunden pro Person.

Über das Jahr gibt es einen unterschiedlichen Urlaubsverbrauch. Im Einzelnen sind 3 Phasen zu unterscheiden:
  • Sommerphase:

  • Weihnachtsphase:

  • Phase für den Rest des Jahres:


Um die Urlaubsplanung zu erleichtern sollen Sie für eigene Ersatzschichten für F, S und N pro Tag je 2 Personen einplanen:

Diese Schichten werden je nach Bedarf für Urlaube (aber auch Krankenstände) verwendet. ZB können in den Sommerwochen jeden Tag 6 Personen gleichzeitig auf Urlaub geschickt werden. Dann werden auch alle Urlaubsschichten gebraucht und die Mitarbeiter arbeiten ein Plus. Im Herbst zB wird weniger als die Hälfte der Urlaubsschichten gebraucht und die Beschäftigten gleichen das Plus, das sie im Sommer erarbeiten aus.

Aufgabenstellung

=> Berechnen Sie den Personalbedarf für jede Phase!
=> Da der Bedarf zu Weihnachten extrem hoch ist, werden Sie den Ersatz nicht in der eigenen Mannschaft aufbauen können. Gestalten Sie daher einen Plan über 34 Beschäftigte für das ganze Jahr!

Planstruktur und Rahmenbedingungen

Planstruktur: Arbeiten Sie mit 17 Gruppenkombinationen!
Gestalten Sie einen Plan, von dem im Sommer die Urlaubsschichten in fixe Schichten umgewandelt werden und im Rest des Jahres ein großer Teil der Urlaubsschichten frei gegeben wird! Nutzen Sie die Funktion des SPA zum Eintragen von Freischichten.

Lösung

1. Schritt – Planen der Schichten

Ein möglicher Plan:

Simulation, dass im Sommer 6 Personen auf Urlaub gehen

Es wird der Fall für 2 Wochen durchgespielt, dass 6 Personen gleichzeitig auf Urlaub gehen. Der Plan wird für die Verbleibenden dann sehr dicht!
ACHTUNG: Dazu müssen sie unter Daten/Schichtgruppen die einzelnen Teilgruppen anzeigen lassen!


Sie können für das Eintragen des Urlaubs zB eine Schicht „U“ anlegen, die eine Dauer von 7,5 Stunden hat und an den Tagen eingetragen wird, an denen ein Mitarbeiter eine Schicht zugeteilt hat.


Hier wird ein 2-wöchiger Ausschnitt über 4 Beschäftigte gezeigt: